Krasnoturjinsk Besuch April 2006

hier kannst du Erfahrungen und Inspirationen oder Berichte rund um Russland veröffentlichen
Konstantin
Administrator
Beiträge: 650
Registriert: 08.02.2007, 18:45
Kontaktdaten:

Krasnoturjinsk Besuch April 2006

Beitrag von Konstantin » 02.07.2007, 13:21

Hallo,

heute möchte ich mal eine interessante Geschichte meines letzten Besuches in Krasnoturjinsk erzählen.

Also...

letztes Jahr so gegen Ostern flog ich vom Münchner Flughafen nach Krasnoturjinsk. Da die Tickets billiger waren entschloss ich mich für einen Zwischenstoff. Diese Station wird wahrscheinlich jeder kennen. Moskau Scheremetjevo. Angekommen bin ich in der Nacht und wurde schon von den ersten Taxifahrern nervlichst in Empfang gekommen. Wenn ich wollen würde könnte ich 10 Taxifahrer nur für mich alleine haben :-D
Da ich nach Scheremetjevo 2 musste, suchte ich mir den Taxifahrer aus der am nettesten ausgeschaut hat. Dort angekommen lagen ca. 4 weitere Stunden Wartezeit auf mich. Nun gut, was sollte ich die Zeit machen, schlafen, war nicht drin, da ich die 2 Stunden von München nach Moskau geschlafen hatte, also holte ich mir einen sauteuren Kaffee der überhaupt nicht schmeckte. Danach schlug ich meine Zeit mich lesen tot. Also die Zeit zum Einchecken da war stand ich als erster am Schalter. Das Personal bat mich, wegen den Sicherheitsmaßnahmen die Schuhe und den Gürtel auszuziehen. Als dass erledigt war ging’s auch schon ins Flugzeug. Meine nächste Station war in Jekaterinburg. Von dort aus wurde ich mit dem Auto abgeholt. Und ca. 5 Stunden später kam der Moment der mich immer wieder verzaubert, wir kam in Krasnoturjinsk an, ich sag wieder meine Geburtsstadt und viele Erinnerungen und Emotionen kamen über mich. An sich war der Besuch meiner Verwanden sehr schön wenn nur nicht die üblichen bürokratischen Probleme wären. Und zwar bin ich mit einem Touristenvisum dahin gereist. Als ich in Krasnoturjinsk bei der Polizei antanzte um meine Registration zu vollziehen, schmiss die Mitarbeiterin dort die Pässe in die Ecke und sagte, ihr dürft hier nicht sein als Touristen, kommt morgen wieder...mehr Konversation bestand trat hier nicht in den Raum. Am nächsten Tag erneut bei der Polizei angekommen mussten wir in ein anderes Zimmer und Strafe zahlen umgerechnet etwa 40 €, was ja für unsere Verhältnisse nicht allzu schlimm wäre. Aber die Strafe musste ich bei der Bank schräg gegenüber selbst überweisen. Die Überweisungsformulare muss man in zweifacher Ausfertigung ausfüllen und auch noch Daten die ich gar nicht kannte, zum Glück arbeitete dort eine junge, sehr nette und sympathische Frau die mir kompetent zur Seite stand. Als dass erledigt war ging’s wieder zurück zur Polizei, ich legte ihr den Beleg hin, dass das Geld überwiesen sei und sie händigte mir ein Formular des Strafprotokols aus. Auf die Frage was ich damit machen solle, sagte sie ich kann’s mir in ein Rahmen im Wohnzimmer aufhängen. Auch sagte sie, dass ich morgen noch mal kommen muss. Ok, als wäre das nicht genug Schikane bis hierher gewesen. Naja, was blieb mir übrig, irgendwie musste ich ja wieder an meinen Reisepass kommen, so ging ich am nächsten Tag erneut hin, wieder zu der Mitarbeiterin bei der ich zu allererst gewesen bin, ich mein die äußerst freundliche :-D. Sie sagte nur ich müsse mich noch in irgendeiner Wohnung melden, und zwar soll ich zum Wohnungsamt gehen. Nun gut, die Arbeitszeiten der Ämter dort, sind sogar schlimmer als die in Deutschland und wie zu erwarten hatte das Wohnungsamt bereits geschlossen. Dass bedeutete, der nächste Tag musste wieder leiden. Am nächsten Tag dort angekommen kam uns schon eine Frau mit einem Gesichtsausdruck der schon alles über sie aussagte und ich dachte mir hoffentlich muss ich nichts mit ihr zu tun haben, doch wie die Ironie im Leben so spielt, war es eine Hauptperson die für uns zuständig war. Ich bekomm ein leeres DIN A5 Blatt auf den ich einen Antrag auf Registrierung bei meinen Bekannten beantragen sollte. Ok, ich sammelte mich soweit es ging und begann meine, vor ca. 15 Jahren erworbenen russisch Schreibkenntnisse umzusetzen. Die Frau stellte jedoch fest dass sich dort ein Fehler eingeschlichen hat, also händigte sie mir ein neues Blatt aus und lies mich das ganze noch einmal schreiben. Auch der Umgang dort mit anderen vor allem alten Damen war unter der Menschenwürde. Man schrie alte Frauen an, die das Personal fragten an welchen Schalter sie sich anstellen müssen. Man hörte so was wie "hast du denn keine Brille oder wieso fragst du so". Nun gut, weiter zu meiner Geschichte. Nachdem mein Antrag abgegeben wurde, sagte man mir dass es etwa 2 Tage dauern wird, bis die Bearbeitung erfolgt ist. Also tanzte ich nach 2 Tagen an und die "nette" Frau mit der Sympathie die mir am Anfang begegnet ist, als ich das Wohnungsamt zum ersten Mal betrat sagte, wir müssen zum FSB, das die Staatssicherheit, die ehemalige KGB. Sie führte mich eine Treppe hoch und vor uns war eine riesige Metalltür. In dem Moment dachte ich mir nur, oh Gott...jetzt ist es vorbei! Doch der Herr der uns dort empfing war eigentlich nett, er erklärte uns die Sachlage, sagte wir sollten uns bevor wie hier einreißen über die Gesetze informieren um nicht noch einmal den Fehler zu begehen. Er händigte mir den Ausweis aus und ich ging wieder, voller Erleichterung, dass ich doch noch die Chance auf Kinder habe, die Treppe runter. Das Einzige was mir jetzt noch fehlte war der Stempel für die Registration, was soviel bedeutete ich muss morgen wieder zur Polizei. Soweit so gut, ich ging also voller Hoffnung in der Früh zu der Polizei und tatsächlich, ich bekam diesen Stempel und ging vollkommen erleichtert in die Stadt zum shoppen und gucken. Schließlich war es mein letzter Tag in Krasnoturjinsk, denn morgen würde ich schon wieder nach Hause fliegen.
Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass von den 10 Tagen Aufenthalt die ich dort hatte, verbrachte ich 9 davon im Stress und ständig in irgendwelchen Ämtern oder bei der Polizei.

Fazit: vor dem Besuch dort sollte man einen Bekannten oder Verwandten bitten, sich dort über deren Gesetze informieren zu lassen, damit einem so was nicht mehr passiert. Was ich auch erfahren habe ist, dass es anscheinend dieses Gesetz dass man in Krasnoturjinsk nur mit einen Visum von der Verwandschaft einreisen kann erst seit Beginn des Jahres gab, vorher konnte man auch als Tourist einreisen. Da stellt sich mir natürlich die Frage wofür diese komischen Gesetzesänderungen??? Auf diese Frage muss glaube ich keiner viel sagen, es liegt förmlich auf der Zunge :-D

Die ein paar Bilder, die ich in diesem Urlaub gemacht habe befinden sich in der Galerie
Schöne Grüße
Konstantin
krasnoturjinsk.de

Dass der Mensch Dinge habe, ist nicht von Übel. Aber dass sie oft seine Freiheit erdrücken und ihn selbst besitzen und haben, das ist von Übel.

Benutzeravatar
Rosa
Moderator
Beiträge: 513
Registriert: 22.10.2007, 11:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Rosa » 24.10.2007, 15:11

Hui,das war ja wirklich abenteuerlich.Hast du nicht Angst gehabt?
Das heißt also , ich könnte nie dort hinreisen ? Denn ich habe dort keine Angehörigen.
Liebe Grüße
Rosa

Konstantin
Administrator
Beiträge: 650
Registriert: 08.02.2007, 18:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Konstantin » 24.10.2007, 20:30

Hallo,

oh ja, dass war wirklich seh abenteuerlich!!!

Ich dachte mir immer, wenn ich dahin komme, bin ich Zuhause und brauche vor nichts Angst zu haben. Doch leider wurden ich des anderen belehrt.

Doch du könntest wohl dort hin reisen. Denn es ist so...die Gesetze dort sind sehr sprunghaft, ein Jahr ist es so ein anderes wieder so. Ich weis nicht wie es dieses Jahr ist, es war aber schon soweit, dass man mit einem normalen Touristenvisum hinreisen konnte. Aber auch wenn nicht, man kann überall nach Russland mit einem Touristenvisum reisen (St. Petersburg oder Moskau wäre interessant), und trotzdem kann man einen Abstecher nach Krasnoturjinsk machen, denn registrieren muss man sich in der Behörde wo man quasi wohnt. Wo man aber reist oder übernachtet bleibt eine persönliche Sache.

Wenn du aber die Möglichkeit hast, dann nutze Sie, es ist eine echt schöne gemütliche Stadt. Wenn man im Sommer hin fährt so ist sie wirklich traumhaft, im Winter ist es halt ziemlich kalt, verträgt nicht jeder :-D

Und denk dran, solltest du tatsächlich dort sein, dann machst du ganz ganz viele Fotos für mich :-D

Ich wünsche dir einen schönen Abend
Schöne Grüße
Konstantin
krasnoturjinsk.de

Dass der Mensch Dinge habe, ist nicht von Übel. Aber dass sie oft seine Freiheit erdrücken und ihn selbst besitzen und haben, das ist von Übel.

Benutzeravatar
Rosa
Moderator
Beiträge: 513
Registriert: 22.10.2007, 11:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Rosa » 25.10.2007, 06:43

Ich glaube aber,dass ich trotzdem immer mit etwas Angst durch Russland fahren würde.Interessieren würde es mich aber schon einmal.
Vielleicht hat ja der Freund meiner Tochter Bilder aus der Stadt. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe,war er mit seinen Eltern einmal dort.Ich werde ihn mal fragen.
Liebe Grüße
Rosa

Konstantin
Administrator
Beiträge: 650
Registriert: 08.02.2007, 18:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Konstantin » 25.10.2007, 10:59

Hallo Rosa,

kann ich verstehen, dass man mit etwas Angst durch Russland fährt. Da habe ich sogar immer ein bißchen Angst in mir, obwohl ich dort geboren wurde und die Sprage sehr gut beherrsche. Aber wie sagt man doch so schön "No Risk, No Fun" :lol:

Dimitry habe ich, an dem Tag als er sich hier im Forum angemeldet hat, eine eMial gschrieben, aber noch keine Antwort erhalten. In dieser Email habe ich ihn auch nach Fotos gefragt. Wäre aber echt KLASSE, wenn du ihn darauf ansprechen würdest. Und sollte er welche haben, so wäre es erst richtig KLASSE, wenn ihr mir diese zukommen lassen könntet.

Ich danke dir für deine Mühe.
Schöne Grüße
Konstantin
krasnoturjinsk.de

Dass der Mensch Dinge habe, ist nicht von Übel. Aber dass sie oft seine Freiheit erdrücken und ihn selbst besitzen und haben, das ist von Übel.

Dimitry
Neugierig
Beiträge: 4
Registriert: 22.10.2007, 11:49

Beitrag von Dimitry » 06.11.2007, 13:29

Heyho ihr Zwei,

ich habe selbst keine Bilder da, aber ich sollte mal mit meinem Vater reden, immerhin hat er dort mehr als 30 Jahre lang gelebt. Und auch die Gegend fotografiert, da er Hobbyfotograf ist. Ich denke wenn ich ihn frage habe ich zwei- bis dreihundert fotos in digitaler Form.

Konstantin
Administrator
Beiträge: 650
Registriert: 08.02.2007, 18:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Konstantin » 06.11.2007, 13:32

Hallo Dimitry,

wow, dass hört sich super an. Ich wäre dir echt sehr dankbar, wenn du mir Fotos zukommen lassen könntest. Wenn du welche hast, schreib mir am besten eine PN hier im Forum! Ich hoffe es klappt.

Eine andere Alternative wäre, dass du die Fotos selbst in die Gallery stellst. Dass kannst du dir aussuchen.

Danke für deine Mühe.
Schöne Grüße
Konstantin
krasnoturjinsk.de

Dass der Mensch Dinge habe, ist nicht von Übel. Aber dass sie oft seine Freiheit erdrücken und ihn selbst besitzen und haben, das ist von Übel.

Benutzeravatar
Rosa
Moderator
Beiträge: 513
Registriert: 22.10.2007, 11:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Rosa » 08.11.2007, 13:47

Hallochen Dimitry,

ich les heute erst,dass du schon hier warst und sogar gepostet hast.Das liegt warscheinlich daran,dass du dich bisher noch nicht "vorgestellt" hast in der Vorstellungsecke :wink:
Schön das du den Weg hierher gefunden hast. Konstantin wird sich sicher freuen.Vorallem,wenn es dann auch noch Fotos geben sollte :lol:
Ich kann nur Fotos aus Berlin anbieten.....oder von der Ostsee :lol:
Liebe Grüße
Rosa

Konstantin
Administrator
Beiträge: 650
Registriert: 08.02.2007, 18:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Konstantin » 08.11.2007, 16:39

Hallo,

wir haben uns so, ohne Vorstellungsecke schon kennengelernt :lol:
Oh ja über Fotos würde ich mich selbstverständlich rieeeeeeeeeesig freuen. Solch einem Material bin ich immer hinterher.
Schöne Grüße
Konstantin
krasnoturjinsk.de

Dass der Mensch Dinge habe, ist nicht von Übel. Aber dass sie oft seine Freiheit erdrücken und ihn selbst besitzen und haben, das ist von Übel.

Lena
Neugierig
Beiträge: 92
Registriert: 03.04.2007, 16:40
Wohnort: Münster

Beitrag von Lena » 25.11.2007, 23:40

Will mal wieder dahin :)

Es findet ja jährlich ( je nach dem wie sich die Veranstallter entscheiden) ein Treffen von denen die aus Krasnoturinsk kommen.

Es sind immer ziehnlich viele Menschen da. Und kaum zu glauben, man trifft sogar seine alten Nachbarn.. man oh man.

Und irgendwi kommen die ganzen Gesichter auch bekannt vor.

Benutzeravatar
Rosa
Moderator
Beiträge: 513
Registriert: 22.10.2007, 11:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Rosa » 25.11.2007, 23:56

Hui,und wo findet das immer statt ? Immer am selben Ort ?
Liebe Grüße
Rosa

Konstantin
Administrator
Beiträge: 650
Registriert: 08.02.2007, 18:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Konstantin » 26.11.2007, 09:43

Hallo,

dass ist echt schlimm mit dem Treffen. Kein Mensch weiß Rechtzeitig wo und wann es stattfindet. Keiner kennt die Veranstallter, sodass man sich mit denen in Verbindung setzen könnte. Hab die Hoffnung aber noch nicht aufgegeben dass sich jemand findet, der die Veranstallter kennt.
Schöne Grüße
Konstantin
krasnoturjinsk.de

Dass der Mensch Dinge habe, ist nicht von Übel. Aber dass sie oft seine Freiheit erdrücken und ihn selbst besitzen und haben, das ist von Übel.

Benutzeravatar
Rosa
Moderator
Beiträge: 513
Registriert: 22.10.2007, 11:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Rosa » 26.11.2007, 09:57

mmh....müßte ich mal Dimitry fragen ob er etwas von den Treffs weiß,bzw seine Eltern.
Liebe Grüße
Rosa

Konstantin
Administrator
Beiträge: 650
Registriert: 08.02.2007, 18:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Konstantin » 26.11.2007, 10:23

Hi,

jo, evtl. weiß er bzw. seine Eltern noch irgendwas additives. Ansonsten erinnere ihn doch bitte nochmal an die Fotos :lol:
Schöne Grüße
Konstantin
krasnoturjinsk.de

Dass der Mensch Dinge habe, ist nicht von Übel. Aber dass sie oft seine Freiheit erdrücken und ihn selbst besitzen und haben, das ist von Übel.

Benutzeravatar
Rosa
Moderator
Beiträge: 513
Registriert: 22.10.2007, 11:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Rosa » 26.11.2007, 10:30

Heute rufe ich meine Tochter bei Dimitry an.Dann erinnere ich noch mal.Keine Ahnung ob er einen Scanner hat.Den hätte ich.Also müßte meine Tochter die Fotos evt mit nach Berlin bringen. Nun ja,werde mal ein ernstes Wort mit den Kids reden :wink: :lol:
Liebe Grüße
Rosa

Antworten