Reptilien

Themen rund um Hobby's und Freizeit
Antworten
Benutzeravatar
Rosa
Moderator
Beiträge: 513
Registriert: 22.10.2007, 11:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Reptilien

Beitrag von Rosa » 28.12.2007, 00:21

Meine Kinder haben sich seit Monaten eine Schlange oder ein anderes Reptil gewünscht.
Meine Freundin hat einen Gecko.So rief ich sie vor einpaar Tagen an,um mir Informationen zu holen.
Sie bot mir sofort ihr Tier an :o Ich war baff. Sagte gleich zu.
Meine Freundin hat eine Katze,und diese ist wie verrückt nach dem Gecko.Also , sie ist wirklich froh, dass der arme Kerl nun ein ruhigeres zuHause bekommt.
Am Samstag vor Weihnachten sind wir noch in den Baumarkt gefahren, ein geeignetes Terrarium zu kaufen.Denn bisher lebt es in einem Aquarium.
Sonntag Vormittag haben wir die "Lady" dann abgeholt.Ausgerüstet mit einer kleinen Kiste und diesen Handwärmedingern(die auf knick sich erhitzen).
Die Kinder haben inzwischen die Heimchen ins Terrarium freigelassen.Jetzt zirpt es ordentlich .
Es ist übrigens ein Leopardgecko und ein Weibchen :P Sie heißt Wawa.
Bild
Liebe Grüße
Rosa

Konstantin
Administrator
Beiträge: 650
Registriert: 08.02.2007, 18:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Konstantin » 28.12.2007, 01:59

Hi,

Reptilien finde ich echt interessant. Wollte mir auch welche anschaffen aber meine Freundin rebellierte. Wenn wir mal unziehen hole ich mir Frösche.
Was sind dass genau für Reptilien?
Schöne Grüße
Konstantin
krasnoturjinsk.de

Dass der Mensch Dinge habe, ist nicht von Übel. Aber dass sie oft seine Freiheit erdrücken und ihn selbst besitzen und haben, das ist von Übel.

Benutzeravatar
Rosa
Moderator
Beiträge: 513
Registriert: 22.10.2007, 11:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Rosa » 28.12.2007, 08:50

Das hier ist ein Leopardgecko.

Da es ein Wüstentier ist,kommt wohl aus dem Iran/Irak der Gegend, benötigt es nicht ganz so viel Pflege ,wie ein anderes Reptiel.Also was Feuchte ect angeht.
Aber eine Wärmelampe haben wir auch drin.
Meine Freundin hatte noch nichteinmal bis dato eine Wärmelampe im Aquarium.Nur die normale Leuchte erwärmte das Becken.Manchmal hat sie Rotlicht angeschalten.
Aber jetzt ist alles komfortabler. Habe auch eine etwa 20x20 cm große Wärmematte unter dem Becken liegen.

Übrigens, ich habe mich vorher auch vor den Tieren geekelt und hatte sogar Angst. Das ist nun alles total vorbei. Ich finde Wawa nur noch niedlich :)

So sieht das Terrarium aus:
Bild
Liebe Grüße
Rosa

Konstantin
Administrator
Beiträge: 650
Registriert: 08.02.2007, 18:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Konstantin » 28.12.2007, 13:28

Hallo,

schön! Meinem Geschmack nach könnte da noch eine Wurzel rein. Ist der Wawa da ganz alleine drinne? Bekommt er keine Gesellschaft?
Schöne Grüße
Konstantin
krasnoturjinsk.de

Dass der Mensch Dinge habe, ist nicht von Übel. Aber dass sie oft seine Freiheit erdrücken und ihn selbst besitzen und haben, das ist von Übel.

Benutzeravatar
Rosa
Moderator
Beiträge: 513
Registriert: 22.10.2007, 11:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Rosa » 28.12.2007, 13:52

Jo, etwas muß da noch rein.Kommt noch.

Bisher ist er allein. Schöner wäre natürlich Gesellschaft. Darf aber nur ein Weiblein sein. Oder ein Männlein und noch ein-zwei Weibleins.Denn so ein Kerl "will" immer :shock: und würde ein Weibchen kaputt machen.
Liebe Grüße
Rosa

Konstantin
Administrator
Beiträge: 650
Registriert: 08.02.2007, 18:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Konstantin » 28.12.2007, 21:19

Hallo,

ja hab auch schon gelesen, dass man die Echsen immer im Verhältnis 1:2 halten soll. So wie ich es aber verstanden habe braucht das Männlein zwei Weibchen, damit sich dei evtl. Aggression verteilt und nicht immer nur eine trifft. Zwei meiner Kumpels hatten bis vor kurzem Bartagame, da war es so. Der Kerl hat die Weibchen ständig attakiert bis er sich irgendwann mal an ein Weibchen gewöhnt hat, dann haben sie angefangen, zu zweit das andere Weibchen zu terrorisieren.
Schöne Grüße
Konstantin
krasnoturjinsk.de

Dass der Mensch Dinge habe, ist nicht von Übel. Aber dass sie oft seine Freiheit erdrücken und ihn selbst besitzen und haben, das ist von Übel.

Benutzeravatar
Rosa
Moderator
Beiträge: 513
Registriert: 22.10.2007, 11:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Rosa » 28.12.2007, 22:04

Beinahe wollten wir auch eine Bartagame kaufen.Die sollen recht komplikationslos sein.

Ja, 1:2 ist richtig. Das soll aber halt an dem Trieb des Männchens liegen,da er nur ein Weibchen ständig bedrängen würde.So verteilt es sich auf zwei Weibchen. Vielleicht ist er ja dann halt so aggressiv.
Liebe Grüße
Rosa

Lena
Neugierig
Beiträge: 92
Registriert: 03.04.2007, 16:40
Wohnort: Münster

Beitrag von Lena » 30.12.2007, 15:09

Eine Freundin, in Russland, hatte auch paar solcher Tiere.
Eine kleine Schildkröte, der ein Bein von ihrem Hund abgebissen wurde. Und nacher glaube ich sogar der ganze panzer.. der Hunde hatte eben was gegen das kleine Tierchen.
Später hatte sie sich eine kleine weiße Maus angeschafft. Der hab ich dann, ganz zufällig, springen beigebracht, sodass sie sich danach aus ihrem Terrarium befreien konnte :roll: Sie müssten ständig was drauf legen, damit sie nicht abhaut :)

Benutzeravatar
Olesja
Neugierig
Beiträge: 96
Registriert: 01.07.2007, 15:33
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Olesja » 30.12.2007, 15:34

Also einer Maus kann man das Springen nicht beibringen :D Mäuse sind nun mal von Natur aus kleine Springer.

Wir hatten auch schon mal im Labor paar richtige Weltmeister beim Springen. Die Mäuschen waren echt niedlich und kaum zu fassen.

Benutzeravatar
Rosa
Moderator
Beiträge: 513
Registriert: 22.10.2007, 11:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Rosa » 30.12.2007, 15:45

Arme Schildkröte :(
Liebe Grüße
Rosa

Konstantin
Administrator
Beiträge: 650
Registriert: 08.02.2007, 18:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Konstantin » 30.12.2007, 15:55

Hallo,

aber wirklich, die arme Schildkröte :(

@Lena: hast du die Mausmama gespielt? :hl:
Schöne Grüße
Konstantin
krasnoturjinsk.de

Dass der Mensch Dinge habe, ist nicht von Übel. Aber dass sie oft seine Freiheit erdrücken und ihn selbst besitzen und haben, das ist von Übel.

Antworten