09. Mai – ein großer Tag für die russische Bevölkerung

Berichte rund um russische Städte
Antworten
Konstantin
Administrator
Beiträge: 650
Registriert: 08.02.2007, 18:45
Kontaktdaten:

09. Mai – ein großer Tag für die russische Bevölkerung

Beitrag von Konstantin » 13.06.2008, 12:49

Bereits mehr als 50 Jahre sind vergangen seit der Kapitulation der deutschen Arme und somit dem Untergang der Nazis. Dennoch wird dieser Feiertag bis heute groß gefeiert. Viele Menschen versammeln sich an zentralen Plätzen, in Groß- und Kleinstädten, um an die gefallene zu denken und den Sieg zu feiern. Es werden Blumen, gar ganze Blumenkränze an Denkmäler gelegt, Militäreinheiten geben Schüsse in die Luft und der Bürgermeister hält regelmäßig seine Rede.

Geschichte
Am 09. Mai 1945 fand die Kapitulation der deutschen Armee in Moskau statt. Dieses große Ereignis wird bis heute traditionell und groß gefeiert. Seit Stalins Zeiten hat sich an diesem Ritual kaum was verändert.

Am Tag des Sieges paradierten die russische Arme und die Kriegsveteranen über den Roten Platz in Moskau. Von Lenin’ s Mausoleum aus halten die Mächtigen des Landes ihre Gedenkreden. Aber nicht nur in den großen Städten wurde gefeiert, sondern auch in den kleineren fanden Gedenkensveranstaltungen statt. Es werden Blumen an die Denkmäler gelegt.

Bild

Es ist Russlands beliebtester Feiertag. Zu Sowjetzeiten war diese Parade nicht nur Ausdruck der kommunistischen Propaganda die damit die Überlegenheit des sowjetischen Systems dokumentieren wollte.

Nicht nur vom Staat initiiert wurde die Feier vollzogen, auch war und ist die Feier ein natürliches Bedürfnis der Bevölkerung, schließlich gab es in nahezu jeder Familie Kriegsveteranen.

Laut Umfragen ist der 9. Mai nach dem Neujahrtag der beliebteste Feiertag der russischen Nation.
Schöne Grüße
Konstantin
krasnoturjinsk.de

Dass der Mensch Dinge habe, ist nicht von Übel. Aber dass sie oft seine Freiheit erdrücken und ihn selbst besitzen und haben, das ist von Übel.

Antworten